Jahreshauptversammlung mit Projektvorstellungen

27 Vereinsmitglieder nahmen an der Jahreshauptversammlung des Historischen Vereins am 14. März 2019 im Gasthaus Franzlwirt in Studenzen teil. Obmann Prof. Dr. Johann Köhldorfer berichtete anhand einer Power-Point-Präsentation über die Tätigkeiten des abgelaufenen Vereinsjahres und hielt außerdem eine Vorschau auf die geplanten Projekte für das laufenden Jahr. Vorstandsmitglied Mag. Isabel Egartner präsentierte ihre Masterarbeit „Kulturhistorischer Themenweg im Steirischen Vulkanland“, Obmann-Stv. Brigitte Pölzl ihre Lehrgangsarbeit zur Ausbildung zur Museumskostodin „Museumskonzept Kirchberg – Mittleres Raabtal“. Kassier Andreas Fuchs gab einen Überblick über die größeren Ausgaben und Einnahmen des Historischen Vereins. Für seine exakte und übersichtliche Kassaführung sprach ihm Kassaprüfer Roland Pöltl großes Lob aus. Seinem Antrag, den Kassier und den Vereinsvorstand zu entlasten, stimmten die Mitglieder per Handzeichen einstimmig zu.

Unter den Anwesenden befand sich auch Kirchbergs Bürgermeister Helmut Ofner, der die Grüße der Gemeinde überbrachte. Er dankte den Mitgliedern des Historischen Vereins für die geleistete Arbeit und interpetrierte die Mitarbeit vieler fleißiger freiwilliger Hände vor allem bei der Sanierung des Ossariums als Zeichen der Wertschätzung für den Historischen Verein. Er merkte außerdem an, dass die öffentlichen Gelder, die der Historische Verein von der Gemeinde erhalten habe, gut für die Bevölkerung eingesetzt worden seien und wünschte für die Zukunft alles Gute.