Filmdreh in den unterirdischen Gängen

Auf Initiative von Vorstandsmitglied Ing. Anton Fink wurden am 14. Mai 2021 und am 3. Juni 2021 Dreharbeiten für eine Filmdokumentation über die unterirdischen Gänge am Urlas, am Harrachberg und im Fuchsgraben durchgeführt. Für die Filmaufnahmen konnte der Autor, Comiczeichner und Cartoonist Reinhard Habeck gewonnen werden.

In Wien geboren, übte Habeck zunächst den Beruf eines Vermessungstechnikers aus, konzentrierte sich aber dann als Buchautor auf grenzwissenschaftliche Themen, wobei er vor allem als Vertreter der Prä-Astronautik hervortrat. Er publiziert Bücher zur UFO-Forschung, zu verschollenen Kulturen und zu paranormalen Phänomenen. Als Comiczeichner machte er sich mit seiner Figur „Rüsselmops, der Außerirdische“ einen Namen.

Reinhard Habeck arbeitet seit Langem mit der Dokumentarfilmerin Dr. Johanna Pötsch zusammen. Sie stammt aus Großwarasdorf und ist Produzentin mehrerer Dokumentar- und Imagefilme für  den Kultursender „Arte“ (z.B. „Mysterien Mitteleuropas“). Derzeit arbeitet Pötsch an einer Dokuserie mit dem Arbeitstitel „Magische Unterwelten“ und wird in diesem Zusammenhang auch die unterirdischen Gänge im Kirchberger Ländchen berücksichtigen.

Auf Einladung von Bürgermeister Helmut Ofner trafen sich die Filmcrew und mehrere Vertreter des Historischen Vereins an den Drehtagen zuerst im Kirchberger Gemeindezentrum. Nach den obligatorischen Covid-19-Tests wurden die Dreharbeiten besprochen. Das Filmteam war von den den Gangsystemen im Kirchberger Ländchen beeindruckt und sieht großes Potenzial, die Gänge wissenschaftlich mittels Tunnelkameras, Bodenradar, Drohnen und speleologischer Ausrüstung in Zusammenarbeit mit Geologen und Archäologen zu beforschen. Bürgermeister Ofner stellte im Rahmen der Möglichkeiten die Unterstützung der Gemeinde Kirchberg in Aussicht.

Wer die Konstrukteure und Errichter der mysteriösen Gänge und Erdtunnel in Kirchberg und in anderen Orten der Steiermark waren, liegt weiterhin im Dunkel der Geschichte. Der Zweck der Labyrinthe, oft direkt in den Felsen gehauen, gegraben oder mit Steinen gemauert, ist ein großes archäologisches Rätsel. 

Reinhard Habeck kündigte außerdem eine deutsch-österreichische Reisegruppe an, die von 9. bis 16. Oktober 2021 megalithische Monumente und unterirdische Gangsysteme u.a. in Kirchberg erkundet.