Heister-Nachfahrin auf Kurzbesuch in Kirchberg

Katarzyna Zofia Maria Quail, geborene Meraviglia-Crivelli, ist die Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Enkelin von Sigbert Graf Heister und damit eine direkte Nachfahrin des für Kirchberg so bedeutsamen Generalfeldmarschalls. Die 64-jährige pensionierte Lehrerin lebt in Melbourne in Australien und kam im September nach Europa, um auf den Spuren ihres bereits verstorbenen Vaters, Rudolf Franz Josef Graf Meraviglia-Crivelli, zu wandeln. Sie besuchte die Wirkungsstätten ihrer Vorfahren in Wien, in der Tschechischen Republik, in Polen und in der Ukraine.

Obmann Prof. Dr. Johann Köhldorfer und Schriftführer Robert Grabner, die gemeinsam mit weiteren Mitgliedern des Historischen Vereins an einer Biographie über Sigbert Graf Heister arbeiten, empfingen die Heister-Nachfahrin samt Freundin Sally Brooks in Wien und begleiteten sie am 17. September 2019 nach Riegersburg, Kirchberg und Graz, wo sie u.a. das von Graf Heister errichtete Barockschloss, die Kirchberger Pfarrkirche mit dem Heister-Epitaph und das Landeszeughaus in Graz besichtigte.

Katarzyna Zofia Maria Quail, geborene Meraviglia-Crivelli, ist die Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Enkelin von Sigbert Graf Heister und damit eine direkte Nachfahrin des für Kirchberg so bedeutsamen Generalfeldmarschalls. Die 64-jährige pensionierte Lehrerin lebt in Melbourne in Australien und kam im September nach Europa, um auf den Spuren ihres bereits verstorbenen Vaters, Rudolf Franz Josef Graf Meraviglia-Crivelli, zu wandeln. Sie besuchte die Wirkungsstätten ihrer Vorfahren in Wien, in der Tschechischen Republik, in Polen und in der Ukraine.

Obmann Prof. Dr. Johann Köhldorfer und Schriftführer Robert Grabner, die gemeinsam mit weiteren Mitgliedern des Historischen Vereins an einer Biographie über Sigbert Graf Heister arbeiten, empfingen die Heister-Nachfahrin samt Freundin Sally Brooks in Wien und begleiteten sie am 17. September 2019 nach Riegersburg, Kirchberg und Graz, wo sie u.a. das von Graf Heister errichtete Barockschloss, die Kirchberger Pfarrkirche mit dem Heister-Epitaph und das Landeszeughaus in Graz besichtigte.